HArri Sjöström

Soundscapesberlin, 2017–

Echtzeitkomposition

Seit 2017 finden im Deutsch-Finnischen Kunstraum Toolbox in Berlin die Konzertreihe „Soundscapes” im Genre der Echtzeitmusik / Instant Composing statt. 2018 erhielten wir eine Förderung des inm für die Fortführung der Reihe unter dem Namen

Soundscapes & Soundportraits

Konzertreihe in Berlin 2018

Freie Improvisation, Echtzeitmusik, Instant Composing

Echtzeitmusik ist freie Improvisation, bei der die MusikerInnen ohne jede vorhergehende Komposition, ohne Skript und Noten, zusammen spielen. Das Stück entsteht aus spontanen Einfällen aller. Das erfordert, damit sich ein Stück ergibt, ein besonders hohes Maß an Aufmerksamkeit aller für die anderen und auch für den Raum und die Umgebung. Soundscapes und Soundportraits ist eine Konzertreihe, die internationale Strömungen der Echtzeitmusik präsentiert. Es ist die Fortsetzung der von Sjöström konzipierten Reihe Soundscapes.

Fünf Konzerte finden in 2018 statt, zwei in der Galerie Nord, drei im Projektraum TOOLBOX. Gespielt werden in der Regel zwei bis drei Sets in unterschiedlichen Besetzungen, von Solo bis Sextett oder gegebenenfalls Nonett.

Die MusikerInnen kommen aus aller Welt, einige leben auch in Berlin. Alle Instrumente sind möglich.

Soundscapes & Soundportraits ist ein Kooperationsprojekt von Harri Sjöström, Galerie Nord/Kunstverein Tiergarten und TOOLBOX Finnish-German Art Space. Der Saxophonist und Composer-Performer Harri Sjöström ist Inititiator und künstlerischer Leiter der Reihe; der Maler Andreas Wolf von TOOLBOX organisiert die Konzerte, Anna E. Wilkens schreibt und lektoriert die Texte.